Knetbeton, Vergleichstest von Eigenkreation vs Hersteller. #Chalet8, #Knetbeton

DIY: Knetbeton im Produktvergleich

Knetbeton, Vergleichstest von Eigenkreation vs Hersteller. #Chalet8, #KnetbetonIn diesem Blogpost werden ein selbsthergestellten Knetbeton und eine Fertigmischung vom Händler verglichen. Let the battle begin.

Knetbeton Vergleichstest

Heute teste ich mal für euch zwei Varianten von Knetbeton. Einmal eine Fertigmischung und zum anderen eine eigene Rezeptur.

Dieser Blog-Beitrag enthält Werbung. Die Knetbeton-Fertigmischung habe ich zum Testen gestellt bekommen, die Zutaten für die eigene Rezeptur habe ich selbst gekauft, aber ich zeige euch die Produktnamen, damit ihr den Vergleich besser nachvollziehen könnt. (Am Ende des Beitrags erfahr ihr, wie ihr 15% Rabatt auf den Evolution-Knetbeton vom Hersteller bekommt.- Aktion is beendet).

Das Knetbeton-Battle beginnt:

 

Knetbeton, Vergleichstest von Eigenkreation vs Hersteller. #Chalet8, #Knetbeton
Knetbeton-Battle:
Evolution-Beton vs. Kreativ-Beton mit Tapentenkleister

Eigene Knetbeton-Kreation (betongrau):

Zutaten: Betonmischung, Tapetenkleister, Wasser.

Vor einigen Monaten hatte ich mich mal gefragt, ob man wirklich Knetbeton kaufen muss, oder ob man den nicht auch selber machen kann. Ich habe mich gefragt, was man zu dem Betonpulver und Wasser hinzugeben könnte, damit die Masse knetbar und modellierbar wird. Fragt mich nicht warum ich nicht einfach im Internet geforscht habe… Mir kam einfach die Eingebung etwas Tapetenkleisterpulver unter das Betonpulver zu geben und das Gemisch dann mit Wasser anzusetzen. Erst später habe ich im Internet nach Rezepturen geforscht. Die meisten Rezepturen, die ich gefunden habe, beinhalten Spüli. Warum weiß ich nicht, aber ich kann euch sagen, es geht auch ohne Spüli. Tapetenkleister als alleinige Ergänzung reicht aus. Ihr mischt etwa 4-5 Teile Betonpulver mit einem Teil Tapetenkleister. Wenn es zu pappig und flüssig ist, gebt ihr einfach noch etwas Kleister oder Beton dazu, bis das Gemisch eine Konsistenz habt, die ihr wie Kuchenteig ausrollen könnt.

Knetbeton-Fertigmischung (fuchsrot):

Auf der Creativeworld2019 (Bastelmesse) habe ich den Stand von Miled Bed Dhiaf entdeckt, der mit seiner fertigen Knetbetonmischungen „Evolution“ dort vertreten war. Die Verpackung von Evolution ist super, da der Beutel wasserfest und wiederverschließbar ist. Neben dem herkömmlichen Betongrau werden auch gleich diverse angefärbte Betonmischungen angeboten. Alle Details und den Shop findet ihr unter www.knet-beton.de.

Mich hat dann natürlich interessiert, ob ein Knetbeton vom Hersteller besser ist als meine vogelwilde Eigenkreation. Ich habe also beide Varianten parallel ausprobiert. Dabei habe ich mit beiden Betonvarianten jeweils Untersetzer und Ostereier gestaltet.


Untersetzer

Knetbeton, Vergleichstest von Eigenkreation vs Hersteller. #Chalet8, #Knetbeton

Hier wollte ich prüfen, wie gut sich die Betonmasse ausrollen, ausstechen und stempeln lässt.

Material:

  • Knetbeton
  • Handschuhe
  • Nudelholz/ Acrylroller
  • Glas (zum Ausstechen)
  • Stempel mit Mandalamuster
  • Evtl. Filz, Montagekleber und Acrylfarben

Anleitung:

  • Knetbeton etwa 0,5 cm dick ausrollen.
  • Mit dem Glas eine Runde Scheibe ausstechen.
  • Mit dem Stempel das Mandamuster in den Beton drücken.
  • Beton über Nacht an der Luft aushärten lassen.
  • Wer mag klebt etwas Filz auf die Unterseite (Kratzschutz) und bemalt die Mandalas.

Knetbeton, Vergleichstest von Eigenkreation vs Hersteller. #Chalet8, #Knetbeton

Knetbeton, Vergleichstest von Eigenkreation vs Hersteller. #Chalet8, #Knetbeton


Ostereier

Bei dieser Variante ging es mir darum, wie gut der Knetbeton auf einer Plastikform hält, bzw. sich verteilen und modellieren lässt.

Material:

  • Knetbeton
  • Handschuhe
  • Plastikei (ich habe meine in einem Gartencenter gekauft)

Anleitung:

  • Knetbeton flach ausrollen.
  • Den flachen Knetbeton auf das Plastikei aufbringen und die Form mir den Händen ausmodellieren, bis das Ei die gewünschte Form hat.
  • Über Nacht in hängender Position an der Luft aushärten lassen
Knetbeton
Die Plastikeier vor der Ummantelung mit Knetbeton

Ergebnis:

Knetbeton, Vergleichstest von Eigenkreation vs Hersteller. #Chalet8, #Knetbeton

Bei der eingefärbten Evolution-Mischung hatte ich etwas Sorge, ob meine Arbeitsmaterialien verfärbt würden. Alle glatten Materialien, inklusive des Acrylrollers konnten ganz einfach und ohne Verfärbungen gereinigt werden. Nur der Putzlappen hat nun ein spannendes Farbmuster erhalten. Merke: zwingend Handschuhe tragen und alle wertvollen Textilien außer Reichweite bringen. Die gefärbten Betonmischungen sind daher meiner Meinung nach nur bedingt für Kinder geeignet. Es war schon eine ziemliche Schweinerei in meiner Küche…und mit dem roten Farbton sah es aus…naja, wollen wir lieber keine Vergleiche anstellen.

Knetbeton
Putzlappen mit neuem Farbmuster

Der Knetbeton vom Hersteller enthält wohl sowas wie Glaswolle. Das scheint bei allen Herstellern gerne in den Knetbetonmischungen verwendet zu werden. Die Zugabe von Glaswolle war auch in einigen DIY-Rezepturen erwähnt, die ich im Internet gefunden hatte. Beim Ausstanzen sieht man die kleinen Härchen dann an der Schnittkante. Wenn man nach dem Aushärten mit Sandpapier darüber schmirgelt, verschwinden diese aber.

Nach dem Aushärten habe ich zum Test alle Werkstücke noch mal einem Wasserbad unterzogen. Alle Stücke sind wasserfest und farbecht. Heißt, auch bei dem Evolution-Beton färbt nach dem Aushärten nichts mehr ab.

Was ist nun mein Fazit?

Beide Knetbetonvarianten erfüllen voll und ganz ihren Zweck. Die Verarbeitung und das Ergebnis sind sehr ähnlich.

Wenn ihr nur mal ein bestimmtes Projekt mit Knetbeton machen wollt und auch gleich einen eingefärbten Beton verwenden möchtet, eignet sich die Fertigmischung dafür super.

Wenn ihr verschiede Betonprojekte angehen wollt, und sowohl Gießbeton als auch Knetbeton braucht, dann ist die DIY-Eigenrezeptur besser geeignet.

Ihr könntet natürlich auch euren DIY-Knetbeton einfärben. Dafür gibt es einerseits spezielle Betonfarbpulver im Bastelladen, oder ihr mischt Acrylfarbe unter und nehmt weniger Wasser. Da ich den grauen Betonlook eigentlich sehr mag, habe ich in dieser Richtung noch nicht so viele Experimente unternommen.

Man kann Beton aber auch nach dem Aushärten mit Acrylfarben anmalen. Kreidefarbe funktioniert hier leider nicht so gut, die platzt häufig wieder ab.

Wenn man einmal mit Beton angefangen hat, ist man schnell betonsüchtig. Es gibt so viele Möglichkeiten. Das Tolle ist, dass man die fertigen Stücke sowohl für die Innendekoration, als auch auf dem Balkon und Garten einsetzen kann.

Wichtig:

Beim Arbeiten mit Beton immer Handschuhe tragen! Eine Staubschutzmaske ist ratsam, wenn man mit großen Säcken Baubeton arbeitet, wobei viel Staub aufgewirbelt wird. Die teuren Betonmischungen für den Kreativbereich sind alle recht staubarm und gewöhnlich arbeitet man hier vorsichtig und löffelweise, sodass sich ohnehin wenig Staub bildet.


Wenn ihr noch nie mit Beton gearbeitet habt und euch die Kosten für Beton im Bastelladen erst mal abschrecken, dann startet doch einfach mal mit 1 Kg-Päckchen aus dem Baumarkt. Die kosten zwischen 2-3 €. Aber seid gewarnt, danach rennt ihr sicher doch in den Bastelladen und kauft euch eine feinkörnige Betonmischung, ganz gleich ob Gießbeton oder Knetbeton.


AKTION IST BEENDET. (Wenn ihr den Evolution-Knetbeton ausprobieren wollt, dann habe ich eine tolle Rabatt-Aktion für euch. Bis zum 21.März2019 bekommt ihr satte 15% auf alle Produkte in Shop auf der Seite www.knet-beton.de. . Dazu müsst ihr im Gutscheinfeld folgenden Code eingeben: Chalet8)


Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Beton-Ergbisse mit mir teilt. Schreibt mir doch mal eine Email und schickt eure Bild an Chalet8@losch.info . Eurer Bild wird nicht veröffentlicht, es sei denn ihr möchtet das und stimmt dem eindeutig schriftlich zu.

Ich wünsche euch kreatives Schaffen.

Liebe Grüße aus dem Chalet8 sendet euch

Sandra

Knetbeton, Vergleichstest von Eigenkreation vs Hersteller. #Chalet8, #Knetbeton

Knetbeton, Vergleichstest von Eigenkreation vs Hersteller. #Chalet8, #Knetbeton

Wenn ihr gerne mit den Händen herummatscht, dann gefällt euch sicher auch der Beitrag zum Thema Pappmaché.

DIY: Anleitung für edle Deko aus Pappmaché

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.