Mooskugeln

Deko: Mooskugeln

Puschelige MooskugelnMooskugeln

Deko aus Naturmaterialien, die zur Saison passt und nicht viel kostet, finde ich klasse. Diese Mooskugeln sind einfach, natürlich und wunderschön! Besonders für die Herbstdeko eignet sich das gut.

Wenn ihr auch Moos im Garten habt, welches weg muss, ist das hier eine nette Idee es noch mal hübsch in Szene zu setzen bevor es auf dem Kompost landet. Das ist so einfach zu machen, dass ich es nicht unter DIY, sondern unter der Kategorie Deko führe.

Einfach das Moos zu einer Kugel knäulen, feinen Draht kreuz und quer drumherum festzurren und schon ist die Mooskugel fertig. Wer mag kann ein Drahtstück durch eine Perle fädeln, den Draht zu einem U zusammendrücken und ähnlich wie eine Haarnadel in das Moos stecken.

Man kann auch bewusst auf Schmuckdraht setzen und die Kugel zum Beispiel mit Silber-, Gold- oder Kupferdraht umwickeln. Ihr könntet auch noch alle möglichen anderen Sachen (z. B. Blumen oder Nüsse) in die Kugel stecken.

Wenn ihr nicht so viel Moos habt, oder eine größere Kugel machen wollte, könnt ihr einfach aus einer zerknüllten Zeitung eine Kugel formen und darum das Moos wickeln.

Die Floristen-Profis würden vermutlich eine Innenkugel aus Steckschwamm basteln, aber ich finde das braucht’s nicht. Wenn ihr eure Mooskugel gelegentlich mit Wasser besprüht, oder kurz in Wasser eintaucht, dann bleibt die Kugel für einige Wochen frisch.

 

Mooskugeln

Dekokugel aus Holzfasern

Auf einem Gassispaziergang lag neulich ein Bündel zerfasertes Holz auf dem Weg. Vermutlich haben diverse Vierbeiner zuvor daran herumgezerrt bis es so richtig schön zerfasert war.  So etwas eignet sich auch wunderbar um daraus Dekokugeln zu gestalten.

Mooskugeln und Jannik

Habt viel Spaß beim Streifzug durch den Garten und die Natur.

Eure Sandra

P.S.: Bitte räubert nur geringe Mengen Moos aus dem Wald. Wenn ihr viel mit Moos machen wollt, bestellt bitte das Moos beim Floristen eures Vertrauens.

Mosskugeln

Kommentar verfassen